Kinderschutzgruppe Charité: Das Bild zeigt Personen, die an einem Tisch sitzen und einen Vortrag hören.

Über die Gruppe

Interdisziplinärer Kinderschutz hat in der Charité – Universitätsmedizin Berlin eine lange Tradition. Oberstes Ziel ist das Erkennen von Kindeswohlgefährdungen sowie die kompetente Betreuung von betroffenen Kindern und Familien.

Erfahren Sie in diesem Bereich mehr über die Kinderschutzgruppe der Charité:

  • Meldungen
  • Veranstaltungen
  • Team
  • Kontakt und Anfahrt

Sie befinden sich hier:

Informationen über die Kinderschutzgruppe

Interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Charité

Um zu erkennen, ob ein Kind Opfer von Gewalt, Vernachlässigung oder Missbrauch geworden ist, arbeiten wir innerhalb der Klinik im interdisziplinären Team zusammen. Dabei geht es uns sowohl um den Schutz der Kinder als auch um die Unterstützung der Eltern und Familien. Dies erreichen wir durch kontinuierliche Weiterentwicklung von Qualitätsstandards und regelmäßige Mitarbeiterfortbildungen. Außerdem wichtig ist uns die Intensivierung der Zusammenarbeit mit außerklinischen Institutionen (Netzwerkbildung).

Kooperationen mit Jugend- und Gesundheitsämtern

Wir gehen davon aus, dass alle Eltern sich wünschen, gute Eltern zu sein. Eine Vielzahl von Lebensumständen und biografischen Gründen können jedoch dazu führen, dass es Eltern nicht gelingt, angemessen mit ihren Kindern umzugehen. In solchen Situationen müssen einerseits Kinder geschützt werden. Andererseits muss man den Eltern helfen, einen gewaltfreien Umgang mit ihren Kindern zu erlernen. Um Schutz und Hilfe zu ermöglichen, kooperieren wir eng mit Jugend- und Gesundheitsämtern.

Unser Team

In der interdisziplinären Kinderschutzgruppe arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus zahlreichen Kliniken und Einrichtungen zusammen. Das Team besteht aus:

  • Kinderärzten und Kinderärztinnen,
  • Kinderpsychiatern und Kinderpsychiaterinnen,
  • Kinderpsychologen und Kinderpsychologinnen,
  • Sozialarbeiterinnen sowie
  • Pflegepersonal.

Beteiligte Kliniken und Einrichtungen sind außer den verschiedenen pädiatrischen Kliniken:

  • die Kinder- und Jugendpsychiatrie,
  • die Kinderchirurgie,
  • die Kindergynäkologie,
  • die Rechtsmedizin,
  • die Radiologie sowie
  • das Sozialpädiatrische Zentrum.

Zur Geschichte der Kinderschutzgruppe

Die Kinderschutzgruppe in ihrer aktuellen Zusammensetzung und Arbeitsweise besteht seit 2007. Die Koordination übernahm zunächst Diplom-Psychologin Christina Borgmann, die insbesondere die Kooperationsvereinbarungen der Charité im Bereich Kinderschutz initiierte.

Von November 2009 bis April 2015 hat Diplom-Psychologin Loretta Ihme als Kinderschutzkoordinatorin unterschiedliche Projekte auf den Weg gebracht. Hierzu gehören

  • zwei Fachtage (2010 und 2014),
  • die Ausweitung der Kooperationsvereinbarung sowie
  • die Entwicklung spezifischer Ankerbeispiele als Hilfestellung zur Identifizierung von Kindeswohlgefährdungen bei adipösen Kindern und Jugendlichen.

Die Koordination im Kinderschutz wurde im Anschluss von Diplom-Psychologin Ellen Reitnauer übernommen.

Neben der interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Charité ist es für unsere Arbeit wichtig, mit anderen Einrichtungen, besonders den Jugend- und Gesundheitsämtern, zu kooperieren. Nur so können ein wirksamer Schutz der Kinder und angemessene Hilfen für die Eltern realisiert werden.

  • Im April 2008 wurde daher eine erste Kooperationsvereinbarung mit dem Jugend- sowie dem Gesundheitsamt Mitte abgeschlossen.
  • 2009 haben auch die Jugend- und Gesundheitsämter der Bezirke Reinickendorf sowie Charlottenburg-Wilmersdorf die – inzwischen überarbeitete – Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.
  • Seit dem 21. Juli 2010 gehört auch der Bezirk Steglitz-Zehlendorf zu den Unterzeichnern.
  • Kooperationsvereinbarungen mit weiteren Bezirken sind in Planung.

Wie Sie die Kinderschutzgruppe unterstützen können

Für Supervision, Fortbildungen und einzelne Projekte ist die Kinderschutzgruppe auf Spenden angewiesen. Sollten Sie die Arbeit der Mitglieder finanziell unterstützen wollen, freuen sie sich über eine Spende auf das folgende Konto:

Kontoinhaber: CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Verwendungszweck: Innenauftrag 61500508 "Spende Kinderschutzgruppe"

IBAN: DE68 1007 0000 0592 9799 00

BIC: DEUTDEBBXXX

Kreditinstitut: Deutsche Bank Berlin