Kinderschutzambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Jährlich betreut die Charité - Universitätsmedizin Berlin etwa 100.000 Kinder im stationären, teilstationären und ambulanten Bereich. Manchmal handelt es sich dabei um Kinder, die misshandelt, vernachlässigt oder missbraucht wurden. In einigen Fällen ist dies sehr deutlich, in anderen ist die Not der Kinder nur schwer zu erkennen.

Sie befinden sich hier:

Kinderschutzambulanz

Seit 2016 gibt es am Charité Campus Virchow-Klinikum eine Kinderschutzambulanz. Sie wird gemeinsam finanziert von:

  • der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft,
  • der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales sowie
  • der Berliner Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz.

Dies ist ein einmaliger Zusammenschluss dreier Senatsverwaltungen im Sinne der Erweiterung des Netzwerkes Kinderschutz um die medizinische Expertise.

Die Kinderschutzambulanz ist eine spezialisierte medizinische Anlaufstelle zur Abklärung von Kindeswohlgefährdung. Die Hauptaufgabe ist eine Einschätzung bei Verdachtsfällen von körperlicher und sexualisierter Gewalt und Vernachlässigung.

Zuweiser sind in erster Linie Kinderärzte und Kinderärztinnen, Kliniken, Kinder- und Jugendgesundheitsdienste, Jugendämter und Kinderschutzprojekte der Jugendhilfe.

Kontakt: +49 30 450 566 888 von 9:00 bis 14:00 Uhr

Koordinatorinnen der KSA:

Frau Rück

Frau Grafe

Aufgaben der Kinderschutzambulanz

In der Kinderschutzambulanz werden Kinder körperlich untersucht. Im Falle eines notwendigen Konsils durch weitere Fachrichtungen wie Kinderchirurgie, Pädiatrie und Radiologie kann zusätzliche medizinische Diagnostik im Hause durchgeführt werden. Konsiliarisch kann auch die Rechtsmedizin hinzugezogen werden.

Nach Abschluss der Diagnostik wird ein Befundbericht zugestellt.

Zudem wird Screening von psychischen Symptomen durchgeführt und ebenfalls ein Befundbericht hinsichtlich des Behandlungsbedarfs erstellt.

Zusammenfassung der Aufgaben:

  • somatische Diagnostik
  • Diagnostik psychischer Symptome und gegebenfalls Empfehlungen
  • Elterngespräche
  • Verfassen von Befundberichten
  • enge Kooperation mit der Jugendhilfe
  • Diagnostik durch ein interdisziplinäres Team

Das interdisziplinäre Team setzt sich zusammen aus:

  • einer Ärztin,
  • einer Kinderkrankenschwester,
  • einer Sozialpädagogin beziehungsweise Kinderschutzfachkraft und
  • einer Psychologin.

Wie Sie den Kinderschutz an der Charité unterstützen können

Für Supervision, Fortbildungen und einzelne Projekte ist der Kinderschutz an der Charité auf Spenden angewiesen. Sollten Sie diese Arbeit finanziell unterstützen wollen, freuen wir uns über eine Spende auf das folgende Konto:

Kontoinhaber: CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Verwendungszweck: Innenauftrag 61500508 "Spende Kinderschutz an der Charité"

IBAN: DE68 1007 0000 0592 9799 00

BIC: DEUTDEBBXXX

Kreditinstitut: Deutsche Bank Berlin